Geschichte

1675

Von Karl Dorn wird eine Apotheke in Bernstadt gegründet. Sein Nachfolger ist Hannß Georg Müller. Wie zu dieser Zeit üblich, führt er in der Apotheke auch Krämerwaren.

bis 1730

leitet Martin Weise die Apotheke, der von 1731 bis 1734 auch Bürgermeister der Stadt wird.

1731 bis 1760

wird ein Christian Gottfried Herrmann genannt.

Am 26.09.1760

erteilt die Klosterherrschaft des Klosters Marienstern dem Apotheker Carl Traugott Zinke ein Realprivileg.

1769

wird Johann Friedrich August Trotte als "Medicinae Candidatus und kunsterfahrener Apotheker" erwähnt.

1824 bis 1831

folgt Karl Elias Zimmermann, der auch viele Jahre Stadtrat ist. Besitzerin des Grundstückes und des Bierhofes ist seine Frau Johanne Chrisitane, geb. Hopfe. 1828 wird die Apotheke bei einem Stadtbrand zerstört. Frau Zimmermann verkauft 1831 das Besitztum für 10500 Taler an Johanne Amilie Auguste, verehelichte Schönfelder.

1831 bis 1845

August Gottlieb Peter Schönfelder erwirbt die Apotheke. Sein Vater ist Wundarzt in Großhennersdorf, ein Enkel oder Urenkel des Bernstädter Bornmüllers.

1846 bis 1879

Alexander Ernst Wilhelm Hennig kauft das Grundstück für 19 000 Taler und übernimmt die Apotheke.

1878 bis 1886

Friedrich Wilhelm Emil Staffel wird im Juli 1878 vor dem Stadtrat verpflichtet.

1887 bis 1928

Baruch Paul Arnulph Hauffe übernimmt die Apotheke. Nach dessen Tod geht der Besitz auf seine beiden Kinder Paul Walter und Gertrud über.

1928 bis 1937

Paul Walter Hauffe ist Apotheker in Bernstadt. Seine Schwester Frau Gertrud Reinicke verpachtet die Apotheke von 1938 bis 1944 an Dr. Bernhard Nusser.

1944 bis 1953

leitet der Apotheker Günter Reinicke mit seiner Frau Cilly, die ebenfalls Apothekerin ist, die Apotheke Bernstadt.

1953

Der Apotheker Hans Thomann wird durch den Kreisapotheker berufen.

1970

erfolgt eine grundlegende Rekonstruktion der Apotheke. Pharmazie-Ingenieurin Christa Günzel ist als erste weibliche Leiterin in der hiesigen Apotheke tätig.

01.09.1991

Herr Apotheker Wilfried Voigt aus Friedersdorf übernimmt die Apotheke.

1993

Die Apotheke wird komplett umgebaut und modernisiert.

01.04.2005

Nach dem Tod von Herrn Wilfried Voigt führt seine angeheiratete Tochter Barbara Heidrich die Apotheke weiter.

Aktuelles

10-jähriges Firmenjubiläum

In der Woche vom 30.03.-04.04.2015 feiern wir 10-jähriges ... mehr Informationen »

Ginkgo Aktion

Die Veranstaltung beginnt 19.00 Uhr.  ... mehr Informationen »

Apotheken-Notdienst

Mit dem Notdienstfinder von aponet.de
finden Sie schnell die Notdienstapotheke in unserem Postleitzahlenbereich.

Bei Inanspruchnahme des Apothekennotdienstes in der Zeit von 20.00 bis 6.00 Uhr sowie an Sonn-und Feiertagen ab 14.00 Uhr wird eine gesetzlich geregelte Notdienstgebühr in Höhe von 2,50 € erhoben. Dieser Betrag wird von der Krankenkasse übernommen, wenn der Arzt die sofortige Belieferung eines Rezeptes wünscht und die Dringlichkeit auf dem Rezeptformular vermerkt.

Pollenflug in Sachsen

Aktuelle Pollenvorhersage für Sachsens Tiefland und Mittelgebirge.